Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Steuerungsgruppe

Mitglieder der Steuerungsgruppe (März 2021)

(obere Reihe von links nach rechts)
Rainer Schönhofen (Gemeindereferent, pastoraler Koordinator PG Brohltal), Weihbischof Jörg M. Peters (diözesaner Beauftragter der Sondierungsphase), Christoph Hof (Pastoralreferent mit den Aufgaben eines Dekanatsreferenten, lokaler Beauftragter der Sondierungsphase), Moritz Neufang (Pfarrverwalter PG Kempenich)

(mittlere Reihe von links nach rechts)
Martina Clever (Gesamtleiterin Brohltal, Kita gGmbH), Frank Klupsch (Pfarrer PG Remagen, geschäftsführender Dechant, diözesaner Beauftragter der Sondierungsphase), Günter Marmann (Pfarrer PG Breisiger Land), Anita Schneider (Gemeindereferentin PG Remagen)

(untere Reihe von links nach rechts)
Sabine Mombauer (Gemeindereferentin, pastorale Koordinatorin PG Sinzig, lokale Beauftragte für die Sondierungsphase), Werner Steines (Diakon m.Z. PG Brohltal), Winfried Kraatz (Dekanatsrat), Annette Hagemann (Vorsitzende Dekanatsrat)

auf dem Foto fehlt:  Mechthild Haase (Caritas-Verband Rhein-Mosel-Ahr, Geschäftsstelle Ahrweiler)

Steuerungsgruppe im Dekanat nimmt Arbeit auf (März 2021)

Im Dekanat hat sich eine Steuerungsgruppe aus Seelsorgerinnen und Seelsorgern der Dekanatskonferenz, Ehrenamtlichen des Dekanatsrates und Vertreterinnen des Caritasverbandes und der Kita gGmbH konstituiert. In dieser Konstellation ist gewährleistet, dass verschiedene inhaltliche und örtliche Perspektiven in den Planungen des Gremiums zusammenkommen.

Ziel ist es zunächst, „im Hinblick auf die Gründung des Pastoralen Raumes und möglichen Fusionen der Pfarreiengemeinschaften die Situation in den 35 geplanten Räumen und den jeweiligen Pfarreien und Pfarreiengemeinschaften zu sondieren“. Dazu gehören Sachthemen wie Vakanzen, die Besetzung der Gremien oder die Personalisierung. Aber auch soziale und emotionale Faktoren wie die Bereitschaft zur Fusion, die Befassung mit den Synodenergebnissen oder die Wahrnehmung von Orten von Kirchen sollen einfließen in das Ergebnis: eine „Skizze, die Auskunft darüber gibt, wie sich die Akteure vor Ort die Schritte zur Gründung des Pastoralen Raums und das Vorgehen bezüglich der geplanten Fusionen vorstellen“. Insbesondere sollten ein angemessener Zeitraum empfohlen und Themen und Fragen, die noch zu bearbeiten sind, identifiziert werden. Darüber hinaus arbeitet die Steuerungsgruppe nach der "Sondierungsphase" an der weiteren pastoraler Entwicklung (Umsetzung der Ergebnisse der Teilprozessgruppen) und an der Vorbereitung zur Gründung des Pastoralen Raums.