Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Jugendpastoral

Kinder-Freizeit in den Sommerferien

Die bekannte "Fewo" ("Ferienwoche vor Ort") kann zwar in diesem Jahr leider nicht stattfinden - aber es gibt eine Alternative:.

Gemeindereferentin Sabine Gilles (Pfarreiengemeinschaft Remagen) bietet mit ihrem Team in der letzten Ferienwoche vom 23.-27.08.2021 eine Kinderfreizeit ohne Übernachtung in Kripp an!

Informationen und Anmeldung bei Gemeindereferentin Sabine Gilles, sabine.gilles[a]bgv-trier.de oder Tel. 02642-22272

Flyer zum Download

Wie können Ferienangebote und Freizeiten in den Sommerferien stattfinden?

Diözesanes Update Sommer 2021


Liebe Ehren- und Hauptamtliche in der kirchlichen Jugendarbeit des Bistums Trier,

die Sommerferien 2021 stehen vor der Tür und viele von uns fiebern den geplanten Ferienfreizeiten entgegen. Wir alle schauen genau wie die Kinder, Jugendlichen und ihre Familien auf eine lange Zeit mit teils harten Einschränkungen während der Pandemie zurück. Junge Menschen sind in der Pandemie nicht nur schulisch zu kurz gekommen. Auch  Gelegenheiten zum sozialen Lernen etwa durch Projekte und Angebote der kirchlichen Jugendarbeit  wurden stark eingeschränkt. Auch wenn derzeit noch nicht 100% absehbar ist, in welcher Form die diesjährigen Ferienfreizeiten stattfinden können, brauchen die Kinder, Jugendlichen und Familien Ferien- und Erholungsangebote, um wieder Kraft tanken und Erlebnisse zu sammeln.

Gemeinsam mit euch möchten wir in unserer Online-Veranstaltung „Diözesanes Update Sommer 2021“ am Montag, 14. Juni 2021 von 18.00 bis 21.00 Uhr Überlegungen anstellen, wie und in welcher Form die Ferienangebote und Freizeiten in den Sommerferien stattfinden können.

Wir möchten euch im Rahmen der Videokonferenz auf den aktuellen Stand in Sachen Hygienekonzept für die Jugendarbeit bringen, euch anhand von „Best-Practice-Beispielen“ alternative Möglichkeiten zur Durchführung von Freizeiten präsentieren, euch verschiedene Förder- und Kooperationsangebote vorstellen, euch bei der Planung von Ferienangeboten und Freizeiten in den Sommerferien unterstützen und eine Austauschplattform bieten.
Wir laden euch auf diesem Weg herzlich dazu ein, unter folgendem Link teilzunehmen und freuen uns schon jetzt auf den Abend und den Austausch mit euch:  https://meet.google.com/tnd-ousv-bfe

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich!

Vielen Dank und viele Grüße Kerstin.

Kerstin Knopp
Arbeitsbereich Jugendeinrichtungen
Arbeitsbereichsleiterin / stellvertretende Abteilungsleiterin

 

Die Fachstelle für Kinder- und Jugendpastoral Andernach bietet im Jahr der Bundestagswahl einige Angebote rund um das Thema Demokratie, die in diesem Brief beschrieben sind. Natürlich bekommt ihr bei der Fachstelle zu allen Angeboten weitere Informationen - zum Beispiel zur Do-it-yourself-Jugendfreizeit für Jugendliche ab 16 Jahren vom 07.-14.08.2021 .

Weitere Informationen stehen hier 

Dreiteiliger deutsch-bolivianischer Online-Dialog

"Pachamama - Unsere Erde ist uns heilig"

Mit einem dreiteiligen Online-Dialog setzt die Bolivienpartnerschaft der Jugend den inhaltlichen Austausch mit den Partner*innen, der für eine reale Begegnungsreise geplant war, um. Zur Zeit können keine realen Begegnungsreisen stattfinden. Deshalb greift auch das Bolivienreferat zu den digitalen Möglichkeiten, mit der bolivianischen Partner*innen in Kontakt zu bleiben und sich auszutauschen. Für die ausgefallene Begegnungsreise, die im Juni 2020 hätte stattfinden sollen, war die Beschäftigung mit dem Klimawandel, die Konsequenzen auf das eigene Lebensumfeld und die persönlichen Handlungsoptionen als Inhalt einer Themenwoche angedacht. Diese soll nun in digitaler Form durchgeführt werden. Im Dreitschritt „Sehen – Urteilen - Handeln“ werden die Fragestellungen angegangen.

Bei der ersten Videokonferenz am 30. Januar waren Stefan Rostock von Germanwatch und ein Referent für das Modul „Klimaexpedition“ dabei. Die Teilnehmer*innen beschäftigten sich mit alten und neue Satelliten-Bildern, die das Ausmaß des Klimawandels dokumentieren.

Der zweite Teil „Urteilen“ wird von bolivianischer Seite ausgerichtet und wird am 20. März 2021 stattfinden. Hier werden Fachleute z.B. speziell über die Situation im bolivianischen Amazonestiefand urteilen.

Der dritten Teil „Handeln“ am 12. Juni baut darauf, dass wenigstens im eigene Land wieder etwas gemeinsam getan werden darf. Angedacht ist eine Art Mini-48-Stunden-Aktion, die von einzelnen Gruppen in Deutschland und in Bolivien durchgeführt wird. Aktionsgruppen treten dann während sie im Projekt arbeiten, mit einer Partnergruppe in Bolivien bzw. Deutschland in einen digitalen Austausch.

Die Anmeldung für den gesamten dreiteiligen Dialog oder auch einzelne Elemente erfolgt im Referat für Bolivienpartnerschaft und Entwicklungspolitik des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) unter bolivienreferat(at)bdkj-trier.de; Telefon 0651-9771-100.

 

Rückblick