Infos aus dem Dekanat

Neues Lektionar ab dem Ersten Advent 2018

Am Ersten Adventssonntag 2018 wird im deutschen Sprachgebiet ein neues Lektionar (Evangelienbuch) eingeführt. Es enthält die biblischen Abschnitte – zusammengestellt zum Verlesen im Gottesdienst –, die sich im sogenannten Lesejahr C besonders am Evangelium nach Lukas ausrichten.
Nicht die Auswahl der Bibeltexte, die gelesen werden, ändert sich, sondern die Übersetzung.
Schon im Jahr 2003 wurde von den Bischöfen des deutschen Sprachgebiets beschlossen, die für Verkündigung und Liturgie im Jahr 1979 erschienene sogenannte Einheitsübersetzung zu überarbeiten.
Die bisherige Fassung sollte auf den aktuellen Stand der Bibelwissenschaft gebracht werden. Außerdem sollte Übersetzung ganz nah am griechischen Grundtext sein. Zugleich sollten zeitbedingte Formulierungen und Ausdrucksweisen in eine moderne Sprache überführt werden.
Im neuen Lektionar werden ungewohnte Formulierungen der sogenannten „revidierten Einheitsübersetzung“  aufmerken lassen und dazu einladen, das „Wort des lebendigen Gottes“ neu zu hören.
Die sogenannte Leseordnung – die weltweit geltende Auswahl der Schrifttexte – bleibt unverändert erhalten.
Bischof Stephan Ackermann wird am Freitag, 30.11.18 die neuen Lektionare an die Pfarreiengemeinschaften in einer Feier in Trier übergeben.
Anmeldungen zu dieser Feier sind möglich bis 04.11.18 unter www.bistum-trier.de/neues-lektionar.
Die Veränderungen der neuen Bibelübersetzung werden in einem der nächsten Pfarrbriefe vorgestellt.

  • "Nachlese zur ökumenischen Pilgertour auf dem Jakobsweg"

     

    Ökumenische Pilgergruppe auf dem Jakobsweg durch Oberfranken

    Anfang Juli machten sich 26 evangelische und katholische Christinnen und Christen aus der Evangelischen Kirchengemeinde Remagen-Sinzig und unserem Dekanat Remagen-Brohltal zu Fuß auf den Jakobsweg durch Oberfranken. Geleitet wurde die Pilgerreise von der evangelischen Pfarrerin Kerstin Laubmann aus Sinzig und unserem Dekanatsreferenten Wolfgang Henn.

    Der Zug brachte die Gruppe nach Bad Staffelstein, und von Ort ging der Weg hinauf zur bekannten Wallfahrtskirche Vierzehnheiligen. Im Bildungshaus unterhalb der Basilika wurde Quartier bezogen. Am nächsten Tag begann der Pilgerweg auf dem Jakobsweg in dem kleinen Dorf Redwitz nördlich von Vierzehnheiligen und führte in 3 Tagesetappen zu Fuß bis Bamberg.  Jene vierzehn Heiligen und die Heiligen, die an den entsprechenden Tagen ihren Gedenktag hatten, prägten den geistlichen Weg der Gruppe.  Evangelische Christinnen und Christen tun sich schwer mit den Heiligen bzw. haben gar keine Berührungspunkte mit ihnen. Schließlich hatte sich Luther und die anderen Reformatoren ganz klar gegen die Verehrung und Anrufung der Heiligen gestellt.

    Im gemeinsamen Bedenken der Heiligen wurde etwas Spannendes und Gutes daraus. Denn die Gruppe lernte Heilige kennen vor allem als Vorbilder, als Menschen, die ihren christlichen Glauben auf ihre je eigene Weise wahrhaftig und überzeugend gelebt hatten. Sie gaben sich nicht mit einfachen Antworten zufrieden, sondern fragten nach und suchten, bis sie ihren Glauben gefunden hatten und ihre Sehnsucht gestillt war. Sie standen zu ihren Überzeugungen – und konnten gleichzeitig anderen ihre Überzeugungen lassen. Sie teilten, was sie hatten, und kümmerten sich um Arme und Kranke. Sie lebten aus einem großen Gottvertrauen; Wunden und Verletzungen konnten sie in ihr Leben integrieren und darüber mit Gott ins Gespräch kommen. Sie sorgten sich um die Bildung von Menschen; sie waren gastfreundlich und brachten vielleicht sogar die Weinreben von Frankreich an den Rhein – wie es von St. Goar berichtet wird. Wenn das kein Grund für’s Heiligsein ist! Sie trugen Jesus Christus auf ihren Schultern, wie es von Christopherus erzählt wird. Sie waren für andere erkennbar als Christinnen und Christen – einfach durch das, was sie taten und wie sie lebten. Und indem die evangelischen und katholischen Pilger Heilige in dieser Weise so kennenlernten, gab es kein Gegenüber oder gar Gegeneinander, sondern ein gemeinsames Nachdenken und Einverständnis, was es bedeuten könnte, auch heute den eigenen Glauben zu leben. Dazu gab es Impulse aus dem Schreiben von Papst Franziskus Gaudete et exsultate (Freut euch und jubelt) -über die Heiligkeit in der Welt von heute. Wir alle sind aufgerufen zu einem Leben in Heiligkeit!

    Dank des guten Wetters konnten auch die schwierigeren Etappen des Weges gut bewältigt werden. Manch steiler Auf- oder Abstieg, so z.B. über den Staffelberg, forderte die Kräfte heraus, wurde aber immer belohnt durch weite, traumhafte Ausblicke, durch schöne und beeindruckende Kirchen in ganz kleinen Dörfern und durch ein gutes fränkisches Bier.

    Ein Höhepunkt war die Führung in der Basilika Vierzehnheiligen durch den Franziskaner-pater Heribert Arens. Durch seine lebendige und frohe Art konnte er kenntnisreich der Gruppe einen Einblick in die barocke Vielfalt der Kirche geben.

    Das Ziel des Weges war die wunderschöne Stadt Bamberg, die an jenem Wochenende das Bistumsfest feierte und deshalb sehr voll war. Die Höhepunkte hier waren der Dom, ein Orgelkonzert im Dom, die Jakobskirche und am Sonntag ein Gottesdienst, in dem die Gruppe mit der Gemeinde den Pilgersegen empfing.

    Um viele neue Erfahrungen und gute Gespräche unterwegs bereichert kehrt die Gruppe mit dem Zug nach Sinzig zurück.

    Das Ziel einer nächsten Pilgerreise steht noch nicht fest, doch der Wunsch ist jetzt schon da:

    Es soll weitergepilgert werden! Es gibt noch so vieles, über das man nachdenken und sich im ökumenischen Gespräch austauschen könnte, und so viele schöne Gegenden, durch die man pilgern könnte!

     

Veranstaltungen im Dekanat

  • November 2018

    DatumZeitWoWas
    04.11.1819.30 UhrPfarrsaal Maria Himmelfahrt Koblenzerstraße 4, Bad Breisig

    Bibelabende:„Immer am 4.“
    Bibelgespräch mit Figurenaufstellung 
    Leitung: Christel Fassian-Müller, Gemeindereferentin, Bibliolog-Leiterin

    07.11.1819.30 UhrWestumer Backes

    „Kultur im Backes“
    Reisebericht in Wort und Bild:„Neuseeland-Reis(z)e“
    Gottfried Krebs erzählt von Natur und Kultur auf der anderen Seite
    der Erde.
    Der Eintritt ist frei
    Wegen der beengten Verhältnisse im Backes ist eine Platzreservierung
    empfehlenswert.
    Kontakt und Infos:„Kultur im Backes“ KEBWestum,
    Georg Alfter Tel.: 02642-44764

    10.11.18 u. 11.11.1816.00 Uhr - 20.00 Uhr

    kath. öffentliche Bücherei Königsfeld 

    Vorweihnachliche Buchausstellung
    Wir führen Literatur, Unterhaltung und Spiele für alle Altersstufen.
    Für unsere jungen Leser und Leserinnen gibt es an beiden Tagen
    ein abwechslungsreiches Programm. Buchausleihen in der Bücherei
    sind an diesem Wochenende kostenlos. Das Bestellen von Medien führen wir für Sie kostenlos durch. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Herzliche Einladung!

    10.11.1820.00 UhrKlosterforum, Kloster Maria Laach

    „Das Kloster und die Wallfahrt“
    mit Abt Dr. Urban Federer OSB, Abtei Einsiedeln, CH

    14.11.1815.00 UhrTreffpunkt: Dornierstraße 3, Remagen

    Orgelbau-Unternehmen Siegfried Merten, Remagen
    Besichtigung des Unternehmens,
    ca. 1,5 Std.
    Nähere Informationen im Dekanatsbüro: 02636-8097710

    16.11.1819.30 UhrKirche Maria Himmelfahrt, Koblenzer Str. 4, Bad Breisig

    Gottesdienst-Anders
    Impulse – Bibel-Text – Musik – Stille

    Freitag 16. November, 19:30 Uhr Thema noch offen

    22.11.18

    19.30 UhrKath. Pfarrheim Sinzig, Zehnthofstraße 9

    Lebensräume Heimat –
    eine biblische Vergewisserung

    3 Bibelabende 
    2. Abend:„Heimisch werden in der Fremde“
    3. Abend:„Heimatlos in der Heimat –
    ein Auftritt ohne Ansehen“
    Donnerstag, 13. Dezember 19:30 Uhr
    Leitung: Elisabeth Hauröder, Pastoralreferentin;Wolfgang Henn,
    Dekanatsreferent; Georg Falke, Bildungsreferent i.R.
    Eine Teilnahme an einzelnen Abenden ist möglich.
    Anmeldung an Dekanatsreferent Wolfgang Henn 02636-8097711

    Freitag, 23.11.18.,
    15:00 Uhr
    bis
    Sonntag, 25.11.18.,
    13:30 Uhr

     Benediktinerabtei Maria Laach

    Kontemplation: Herzensgebet
    Leitung: Ines Schulz-de Groot, Juliane Maurer, Meditationslehrerinnen
    Via Cordis
    Informationen unter 02642-21716 oder 0621-5868423
    Kosten: 60,00 € Kursgebühr und 129,00 € für Unterkunft und
    Verpegung im EZ.

    Samstag, 24.11.18, 10:00 Uhr
    bis
    Sonntag, 25.11.18, 14:00 Uhr

     Bildungsstätte Marienland, Schönstatt

    Besinnungswochenende für Frauen
    Leitung: Pastoralreferentin Klara Johanns-Mahlert
    Kosten: 75€ (Unterbringung in Einzelzimmer/Vollpension/
    Tagungskosten)
    Anmeldung bis 24.Oktober bei Klara Johanns-Mahlert,
    Tel.: 02642-9061937

    28.11.1819.30 UhrPfarrkirche
    Maria Himmelfahrt Bad Breisig

    Breisiger Abendmusik
    Musik und Text zum Entschleunigen

    „Heiliger Israels, mit der Zither will ich dir aufspielen“
    Zither:Wolfgang König
    Texte: Gemeindereferentin Christel Fassian-Müller

    30.11.1820.00 UhrWestumer Backes

    „Kultur im Backes“
    Konzert mit dem Ensemble Chi la Galliarda:
    „Die Schneyichte Zeit“
    Freitag, 30. November 2018, 20:00 Uhr imWestumer Backes
    Der Eintritt ist frei – um Spenden wird gebeten.
    Infos:„Kultur im Backes“ - KEBWestum,
    Georg Alfter Tel.: 02642-44764

     

  • Dezember 2018

    DatumZeitWoWas
    04.12.1819.30 UhrPfarrsaal Maria Himmelfahrt, Koblenzer Str. 4, Bad BreisigBibliodrama
    Leitung: Wolfgang Henn, Dekanatsreferent, Bibliodramaleiter
    06.12.189.30 Uhr bis 11.00 UhrGemeindesaal der evangelischen Kirchengemeinde Burgbrohl, Rhodiusstraße

    Ökumenisches Frauenfrühstück Burgbrohl
    Besinnliche Stunde im Advent
    Leitung: Pastoralreferentin Klara Johanns-Mahlert und Irmgard Stumpf, evangelische Kirchengemeinde

    7. - 9. 12.18 Marienburg Bullay

    Herzliche Einladung zum Advents-Wochenende für Mütter, Väter, Kinder, Omas, Opas – kurz alle Familien – alleinerziehend oder Regenbogenfamilien, ob groß oder klein. Sich miteinander adventlich einstimmen. Sich gemeinsam auf den Weg machen, zur Ruhe kommen, erzählen, Freude teilen, singen, basteln, im Schnee spazieren und sich am Advent erfreuen. Für die Kinder wird zeitweise ein eigenes Programm angeboten, so dass die Erwachsenen etwas Zeit für sich haben. Das Wochenende kostet für Erwachsene 70 € bis 80 € [Familien haben unterschiedliche finanzielle Möglichkeiten, deshalb können Sie selber entscheiden, was Sie bezahlen können],für Kinder 30 €, Familien max. 200 €
    Wir beginnen am Freitag, 07.12.2018 um 18.00 Uhr mit dem Abendessen. Anreise ist ab 16.00 Uhr möglich. Das Wochenende endet am Sonntag, 10.12.2018 mit dem Mittagessen gegen 13.30 Uhr.
    Leitung: Nicole Stockschlaeder (Pastoralreferentin) & Nadine Linden, Carina Creuzberg (Pädagoginnen)
    Anmeldung an:
    Pastoralreferentin Nicole Stockschlaeder Quellenstr.73, 53424 Remagen-Kripp
    Tel. 02642-9061938  Nicole.Stockschlaeder@bistum-trier.de

    09.12.1814.30 UhrSt. Sebastianus Kirche, Bad BodendorfÖkumenischer Gedenkgottesdienst für Angehörige und Freunde verstorbener Kinder
    Leitung: Gemeindereferentin Josefine Bonn und Pfarrer Jan Gruzlak
    13.12.1817.00 Uhr - 19.00 UhrEvangelisches Gemeindehaus, Dreifaltigkeitsweg 26, SinzigGesprächsgruppe für Angehörige von Menschen mit Demenz
    Moderation: Adelheid Schröder, Krankenschwester, Dipl. Pädagogin, ev. Kirchengemeinde Sinzig und Christoph Hof, Pastoralreferent, Dekanat Remagen-Brohltal
    Information: Christoph Hof, Tel.: 02642 41759
    13.12.1819.30 Uhr

    kath. Pfarrheim Sinzig, Zehnthofstraße 9

    Lebensräume Heimat –
    eine biblische Vergewisserung

    3 Bibelabende 

    3. Abend:„Heimatlos in der Heimat –
    ein Auftritt ohne Ansehen“
    Donnerstag, 13. Dezember 19:30 Uhr
    Leitung: Elisabeth Hauröder, Pastoralreferentin;
    Wolfgang Henn, Dekanatsreferent;
    Georg Falke, Bildungsreferent i.R.
    Eine Teilnahme an einzelnen Abenden ist möglich.
    Anmeldung an Dekanatsreferent Wolfgang Henn 02636-8097711

    14.12.1819.00 Uhr St. Sebastianus Kirche, Bad Bodendorf

    HOFFNUNGS: TRÄGER
    Gottesdienst im Advent
     

    20.12.1818.00 UhrPfarrkirche St. Peter, Sinzig"ANgeDACHT"
    kurzer Abendimpuls für Frauen über Frauen
    21.12.1819.30 UhrKirche Maria Himmelfahrt, Bad Breisig, Koblenzerstr. 4

    Gottesdienst-Anders
    Impulse – Bibel-Text – Musik – Stille

    Thema: "In Erwartung"

    23.12.1818.00 UhrKapelle in Dedenbach

    Musikalische Einstimmung auf das Weihnachtsfest in der Kapelle Dedenbach
    Kinder und Erwachsene musizieren und singen adventliche und weihnachtliche Weisen.
    Herzliche Einladung zu dieser musikalischen Einstimmung auf Weihnachten.

    26.12.18


     

    17.00 UhrKirche Wassenach

    Der Gospelchor Burgbrohl präsentiert: "Canticle of Christmas"
    Aufgrund des großen Erfolgs im letzten Jahr präsentiert der Gospelchor Burgbrohl unter der Leitung von Peter-Paul Kaldenbach noch einmal das Musical "Canticle of Christmas".
    "Canticle of Christmas" ist ein Klassiker des talentierten Songschreiberteams um Tom Fettke und Camp Kirkland aus den USA. In diesem Klassiker sind Sie eingeladen einzutauchen in die Gedanken und Lieder der Menschen, die bei der ersten Weihnacht - der Geburt Christi - damals in Bethlehem eine besondere Rolle spielten: Die Propheten, die Schafe, die Engel, die Weisen und natürlich - Maria und Josef. Es erwartet Sie eine einmalige Mischung aus vertrauten alten Weihnachtsliedern und neuen Songs der Weihnachtszeit, die Sie mitnehmen will auf eine ganz besondere Reise zum Kern der Weihnacht. Herzliche Einladung!

    28.12.1819.30 UhrKirche Maria Himmelfahrt, Bad Breisig, Koblenzerstr. 4

    " O du fröhliche" 
    Breisiger Abendmusik - Musik und Text zum Entschleunigen
    Orgel: Konzertorganist Sven Scheuren, Köln
    Texte: Gemeindereferentin: Christel Fassian-Müller

    30.12.1817.00 UhrKirche Wehr

    Der Gospelchor Burgbrohl präsentiert: "Canticle of Christmas"
    Infos siehe am 26.12.18