Herzlich Willkommen auf der Homepage des Dekanates Remagen-Brohltal!


Die Adveniat-Weihnachtsaktion 2022 "Gesundsein fördern" wird am ersten Adventssonntag, 27.11.2022 im Bistum Trier eröffnet. Die Eröffnungsfeier beginnt mit dem Gottesdienst um 10 Uhr im Trierer Dom und wird mit einer Feier in St. Maximin fortgesetzt. Dort besteht die Möglichkeit zur Begegnung mit Adveniat-Gästen aus den Schwerpunktländern Bolivien und Guatemala.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Weihnachtsaktion Adveniat, zum Schwerpunktthema Gesundsein fördern und zur Eröffnung in Trier:
Diözesanstelle Weltkirche im Bistum Trier
Bischöfliche Aktion Adveniat

Am Sonntag, 20.11.2022 waren Bischof Mons. Pascual Limachi aus Patacamaya, Prälatur Corocoro, und Dr. Rosmery Gross aus Santa Cruz als Gast des AK Bolivien im Dekanat zu Gast in Remagen. Nach dem vom Waldorfer Chor Cantemos musikalisch gestalteten Gottesdienst kamen knapp 30 Interessierte zu Begegnung und Austausch im Pfarrheim zusammmen.

Vernetzungstreffen der Schöpfungsinitiative Koblenz am 21.11.2022

Psychologische Aspekte der sozial-ökologischen Transformation


Mehr Informationen finden Sie hier

Link zur Aufzeichnung des Vortrages  von Dr. Anke Blöbaum, Uni Magedburg

Freitag, 03.02. - Sonntag, 05.02.2023, Jugendherberge Mayen

Oma-Enkelinnen-Wochenende

Wir laden Omas mit ihren Enkelinnen ein, an einem Wochenende miteinander eine wertvolle Zeit zu verbringen.

Zeit, in der sie miteinander (Lebens-)Erfahrungen teilen können.
Zeit zum Spielen, Singen, Basteln, Quatsch machen, Erzählen.
Zeit, etwas gemeinsam zu kreieren.
Zeit, miteinander Neues zu erfahren.
Zeit, um zu kuscheln, sich wohl zu fühlen, bestärkt zu werden.
Zeit, mit anderen Oma-Enkelinnen-Paaren Spaß zu haben.

Auf Sie wartet ein interessant gestaltetes Programm, daneben gibt es genug Möglichkeiten, auf eigene Faust etwas zusammen zu unternehmen.

Jede Oma kann eine Enkelin zwischen 7 und 18 Jahren mitbringen. Die Mitnahme einer zweiten Enkelin ist nach Rücksprache möglich.

 Weiteren Informationen und Anmeldung

Hier geht es zur Dokumentation der Veranstaltung

Seelsorgerinnen und Seelsorger des Dekanates Remagen-Brohltal beziehen Stellung (01.02.2022)

Wir können nicht schweigen


Sprachlos und mit großer Betroffenheit haben wir die aktuellen Berichte über die Missbrauchsskandale und die sexualisierte Gewalt in unserer Kirche wahrgenommen. Die Verbrechen, die im geschützten Raum von Kirche Menschen, vor allem Kindern widerfahren sind, empfinden wir als absolut verwerflich und beschämend.

Seelsorgerinnen und Seelsorger, die eigentlich die frohe Botschaft und das Heil verkünden sollten, haben schlimmstes Unheil angerichtet. Wir fordern lückenlose Aufklärung – auch in unserem Bistum. Zugleich muss der Schutz der Opfer vor dem Persönlichkeitsrecht der Täter stehen. Unser Mitleid und Mitgefühl gilt allen, die in unserer Kirche sexuellen und spirituellen Missbrauch und Gewalt erfahren haben oder immer noch erfahren. Wir fordern Aufklärung – das Wohl der Opfer und Ihrer Angehörigen muss im Vordergrund stehen.

Wir haben Respekt und Verständnis für alle, die sich aufgrund der Vorkommnisse von der Kirche distanzieren. Selbstverständlich stehen wir allen Menschen für Gespräch, Dialog und seelsorgliche Begleitung zur Verfügung.

Als Seelsorgerinnen und Seelsorger im Dekanat Remagen-Brohltal wollen wir nicht schweigen. Wir sind sensibel und aufmerksam in unseren Gemeinden und Arbeitsbereichen tätig. Prävention und Schutzkonzepte sind weiterhin notwendig und werden bereits in und mit unseren Gemeinden erarbeitet.

Wir stehen ein für eine gewaltfreie Kirche, in der niemand Angst haben muss, auch nicht hauptamtliche Mitarbeitende wegen ihrer individuellen Lebensweisen. Die Kirche muss ein Ort sein, an dem Menschen miteinander ihren Glauben in Sicherheit und Freiheit leben und entfalten können und so die Geborgenheit und Liebe Gottes erfahren.


Christian Bauer (Pastoralassistent), Josefine Bonn (Gemeindereferentin), Barbara Brötz (Gemeindereferentin), Christoph Hof (Pastoralreferent), Klara Johanns-Mahlert (Pastoralreferentin), Frank Klupsch (Pfarrer und geschäftsführender Dechant), Peter Kurtscheid (Diakon), Susanne Leuchs (Gemeindereferentin), Vivian Lion (Pastoralreferentin), Günter Marmann (Pfarrer), Pater Jino Matthew CST (Kooperator), Sabine Mombauer (Gemeindereferentin), Moritz Neufang (Pfarrer), Sebastian Pollitt (Diakon), Anita Schneider (Gemeindereferentin), Rainer Schönhofen (Gemeindereferent), Johannes Steffens (Kooperator), Werner Steines (Diakon), Pater Elias Stoffels OSB (Kooperator), Sheila Weiler (Pastoralreferentin), Frank Werner (Kooperator), Sebastian Zinken (Diakon)


Die Stellungnahme zum download
 


Eine Pressemitteilung von "Wir sind Kirche vor Ort Rhein Ahr" zur Stellungnahme der Seelsorgerinnen und Seelsorger finden Sie auf der Homepage von Wir sind Kirche Rhein-Ahr.


Frankfurter Erklärung: Für eine synodale Kirche

Mit der "Frankfurter Erklärung" wollen engagierte Katholikinnen und Katholiken dem Reformprozess Synodaler Weg zusätzliche Dynamik geben. Die Erklärung tritt in Form einer Selbstverpflichtung der Unterzeichnenden gegen Machtmissbrauch und Diskriminierung in der Kirche an und fordert "durchgreifende Aufarbeitung und Gerechtigkeit für die von Missbrauch Betroffenen". Zu den Zielen gehören auch Geschlechtergerechtigkeit, die Anerkennung von Diversität und breite Beteiligung an Beratungen und Entscheidungen in der Kirche.

Das Dokument zum download
Weitere Informationen und die Möglichkeit, die Erklärung zu unterzeichnen, auf www.change.org

Bistum Trier

Arbeitsrechtliche Sanktionen bei Fragen persönlicher Lebensführung ausgesetzt

Die Pressemitteilung des Bistums Trier finden Sie hier. Den Brief des Generalvikars im Wortlauf unter https://t1p.de/Bistum-TR-queer.

Informationen zum Umgang mit dem "Corona-Viruas" / Covid-19 im Dekanat und Bistum

Sie wollen reden? -

Gefühle, Sorgen, Nöte, Ängste und Hoffnungen können Sie (nicht nur in und wegen der "Corona-Krise") mit den Seelsorgerinnen und Seelsorgern im Dekanat Remagen-Brohltal teilen. Telefonnummerrn und E-Mail-Adressen finden Sie hier.

Weitere Informationen zur Corona-Krise aus dem Dekanat und darüber hinaus finden Sie hier !

Alle Informationen und Regelungen des Bistums Trier zur Corona-Krise finden Sie auf der Internetseite des Bistums

Das Dekanat Remagen-Brohltal ...

... im Bistum Trier wurde 2004 aus den ehemaligen Dekanaten Remagen und Brohltal zusammengeführt.

Es besteht aus den fünf Pfarreiengemeinschaften Sinzig, Remagen, Breisiger Land, Brohltal und Kempenich.

Zukünftig wird aus dem Dekanat (außer der Pfarrei St. Hubertus Rieden) der pastorale Raum Sinzig entstehen.

Das Dekanat Remagen - Brohltal...

  • unterstützt die Pfarreien und Pfarreiengemeinschaften in Form von Projekten in ihrer Arbeit vor Ort.
  • entwickelt und koordiniert eine Pastoral im Dekanat, die die Herausforderungen unserer Zeit und die Botschaft des Evangeliums ernst nimmt.
  • schult und begleitet ehrenamtlich Engagierte und hauptberuflich Tätige in Gemeinden und kategorialen Diensten, Einrichtungen und Verbänden.
  • setzt sich für die Ökumene und den interreligiösen Dialog ein.
  • entwickelt Angebote einer kirchlich profilierten und gesellschaftspolitisch relevanten Erwachsenenbildung, die die „Themen der Zeit“ kompetent aufgreift.
  • nimmt den theologischen Bildungsauftrag für haupt-, neben- und ehrenamtlich Tätige wahr.
  • fördert den Dialog und die Auseinandersetzung mit wissenschaftlichen Erkenntnissen, die für die Pastoral von Bedeutung sind.
  • fördert die Kommunikation der Pfarreien und Pfarreiengemeinschaften untereinander und mit sozialen, kulturellen und politischen Einrichtungen.